Die NOZ berichtet:

Investition in die Zukunft

Software Unternehmen Hansalog expandiert in Ankum

Von Miriam Heidemann

Ankum, April 2022

Die Unternehmensgruppe Hansalog baut am Firmenstammsitz am Lordsee in Ankum ein dreigeschossiges Büro- und Seminargebäude mit 1.500 Quadratmeter Nutzraum. Ende des Jahres soll der Bau fertig sein.

Hansalog zählt nach eigenen Angaben zu den führenden Anbietern für HR-Software (Human resources) in Deutschland. Seit bald 50 Jahren bietet das familiengeführte Unternehmen Lösungen für die Personalwirtschaft. Gegründet 1973 von den Gesellschaftern Franz Jürgens und Heinz Gowarsch passte sich das Unternehmen immer wieder dem Wandel in seiner mittlerweile Informationstechnologie genannten Branche an und wuchs dabei.

So soll der Neubau aussehen, wenn er fertig ist.

So soll der Neubau aussehen, wenn er fertig ist.

Der dreistöckige Neubau soll Ende des Jahres fertiggestellt sein. Hier entstehen auf 1.500 Quadratmetern zusätzliche Büro- und Seminarräume. Richtfest feiert Hansalog noch diesen April.

Statt auf Öl oder Erdgas setzt das Unternehmen auf nachhaltige Energieerzeugung durch Fotovoltaik und Erdwärme. „Wir nehmen das Thema Nachhaltigkeit sehr ernst und setzen auf energiesparende Konzepte”, sagt Geschäftsführerin Simone Gövert über das Bauprojekt.

Nötig wurde der Neubau durch die Expansion der Hansalog Unternehmensgruppe. „Die Nachfrage nach unserer Personalmanagement Software steigt stetig”, sagt die kaufmännische Leiterin Jutta Kirk-Lahrmann. Außerdem werde für viele Betriebe das Auslagern ihrer Personalangelegenheiten wie Entgeltabrechnung, Personalmanagement und Reisekostenabrechnung an externe Dienstleister immer attraktiver. Hierfür bietet Hansalog ein breites Spektrum an Outsourcing-Lösungen an.

Das Ankumer Unternehmen kann hierbei einzelne Aufgaben oder ganze Prozesse der Personalwirtschaft übernehmen. Hansalog beschäftigt aktuell knapp 200 Mitarbeiter, davon sind etwa 130 am Standort in Ankum tätig.

Das Thema Outsourcing ganzer Arbeitsprozesse der Personalwirtschaft aber auch die Umsetzung von Cloud-Lösungen im IT-Bereich werde das Unternehmen in den nächsten Jahren immer stärker beschäftigen, ist sich Simone Gövert sicher. Das habe schon die Corona-Pandemie gezeigt. Die Nutzung von Cloud-Diensten macht das Arbeiten von Zuhause erst möglich und bietet auch für die Betriebe viele Vorteile.

HANSALOG Kontakt

Was möchten Sie uns mitteilen.

* = Pflichtfelder