• HANSALOG die Software für das Personalwesen, Kontakt für die Presse

HANSALOG sucht Dialog mit Kunden zum Thema BTHG

Erfolgreicher Workshop unter Leitung von ERPsocial-Team


Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) befindet sich in der zweiten Phase von vier Reformstufen. Das Gesetz beschäftigt sich mit den Rechten von Menschen mit Behinderungen und damit wie die UN-Behindertenrechtskonvention im Alltag berücksichtigt und verwirklicht werden kann. Mit der Umsetzung des Gesetzes kommen auf die Betreiber Werkstätten und Wohnstätten für Menschen mit Behinderungen viele neue Anforderungen zu, die in die Praxis übertragen werden müssen. Das ERPsocial-Team des Softwareunternehmens HANSALOG hat deshalb den Dialog mit seinen Kunden gesucht und einen Workshop zum Thema BTHG geleitet.


40 Teilnehmer aus vielen unterschiedlichen Einrichtungen und mehreren Bundesländern nahmen die Einladung zum Workshop an. Tagungsort und Gastgeber war die Baunataler Diakonie Kassel. Alle Anwesenden hatten ein gemeinsames Ziel vor Augen: Lösungen zur Umsetzung des BTHG zu entwickeln.
Was einfach klingt, ist leider in der Praxis nicht immer einfach umzusetzen. Da waren sich alle Workshop Teilnehmer einig. Grund dafür ist die Vielseitigkeit des BHTG: es gibt mehrere Entscheidungsmöglichkeiten, die jedes Bundesland anders umsetzen kann. Betreiber von Werkstätten und Wohnstätten für Menschen mit Behinderungen wünschen sich daher eine flexible Software, die die Gesetzesanforderungen für jedes Bundesland individuell umsetzt.


Der Ankumer Softwarehersteller HANSALOG ist mit seinem Gesamtsystem ERPSocial bereits einer der führenden Anbieter für soziale Einrichtungen. Die Experten ruhen sich allerdings nicht auf ihrem hervorragenden Produkt aus, sondern streben kontinuierlich danach, ihre Software immer auf dem neuesten Stand zu halten. Deshalb war es HANSALOG besonders wichtig, den Meinungsaustausch mit den Kunden zu suchen. Im Rahmen des Workshops wurden die Anforderungen des BTHG genauso unter die Lupe genommen wie die Wünsche der Kunden.


„Der Workshop ist bei allen Teilnehmern gut angekommen", freut sich Florian Rieken, Teamleiter ERPsocial bei HANSALOG. „Wir werden weiterhin eng zusammenarbeiten, so dass praxisnahe Lösungen entstehen" lautet sein Fazit der Veranstaltung. Der Grundstein für die erfolgreiche Umsetzung des BTHG ist mit der ERPsocial Gesamtlösung bereits gelegt. Ein Grundstein auf den vertrauensvoll aufgebaut wird und der jedem Nutzer einen individuellen Bauplan zur Verfügung stellt.

Was ist das BTHG?

Hinter dem Kürzel „BTHG" verbirgt sich das „Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen" oder kurz „Bundesteilhabegesetz".

Es ist am 29. Dezember 2016 in Kraft getreten und hat vier Reformstufen die zwischen 2017 – 2023 umgesetzt werden. Ziel des Gesetzes ist die Behindertenpolitik im Einklang mit der UN- Behindertenrechtskonvention weiter zu entwickeln. Die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung soll verbessert werden. Ausserdem soll eine Modernisierung des Schwerbehindertenrechts erreicht werden. Das BTHG befasst sich unter anderem auch mit der vielseitigen Materie der Einkünfte und dem Besitz von Menschen mit Behinderungen als auch staatlichen Zuschüssen. Ein komplexes Thema welches hohe Ansprüche an Arbeitgeber und Betreiber von sozialen Einrichtungen stellt.